Montag, 12. August 2013

Joe Abercrombie - Feuerklingen

Kurzbeschreibung: Für Logan, den Barbarenkrieger, der eigentlich nur seine Ruhe haben will, und den zynischen Großinquisitor Glokta, der eigentlich durch nichts zu erschüttern ist, hat die Begegnung mit einer lebenden magischen Legende alles verändert. Und so finden sie sich plötzlich im Zentrum von Geschehnissen wieder, bei denen es um nichts Geringeres als die Zukunft des Reichs geht …

Ich freute mich auf den zweiten Teil, da ich vom ersten Teil schon sehr mitgerissen worden bin. Wie immer geschieht von der Handlung her nicht viel. Jezal, Bayaz, Malacus Quai, Logan, der Wegkundige und Ferro machen sich auf den zum Ende der Welt um dort den Samen zu holen. Wärend dieser Zeit lernen sie sich besser kennen, da sie gemeinsam gegen so einige Gefahren kämpfen müssen.

Glokta wird nach Dagoska geschickt um dort herauszufinden wer den Superior getötet hat und um die Stadt von den Gurkhisen zu schützen. 
Und da wäre noch  West der muss natürlich auch mit in den Krieg. Die kleine Gruppe Nordmänner unter Dreibaums Kommando schließst sich West und seinem Regiment an, was ihm in so mancher Situation hilft.

 Wie immer geht es in diesem Buch um die Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind vorallem die kleine Gruppe Nordmännder und die Gruppe um Logan. Diese Charaktere haben nicht nur gute Seiten, wie man es im ersten Buch schon gemerkt hat. Auch merkt man wie die Entwicklung mancher Charaktere wie zum Beispiel Jezal der erst von Logan sehr schlecht gedacht hatt, aber dann nach einige bestanden Situationen in ihn einen neuen Freund gefunden hat. Er hat mich in diesem Buch am meisten begeistert Jezal wurde von dem egoistischen und eingebildeten Arschloch zu einem liebenswürdigen Menschen.


Allem in Allem ist dies ein gelungener zweiter Teil und ich empfehle es jedem der auf Charaktere mit Tiefgang, Entwicklung und nicht nur einer guten Seite steht. Mich hat das Buch sehr überrascht vorallem die Entwicklung der Charaktere. 

Natürlich werde ich jetzt den dritten Teil dieser Triologie lesen und zwar: "Königsklingen"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen