Sonntag, 20. April 2014

Holly Bourne - This is not a love story

Klappentext:
An die wahre Liebe oder gar an Seelenverwandtschaft hat die 17-jährige Penny nie geglaubt. Bis sie eines Abends bei einem Konzertbesuch auf Noah trifft. Wie ein Magnet fühlt sie sich von ihm angezogen – und Noah geht es anscheinend nicht anders. Sie spürt die gewaltige Kraft der Gefühle und lässt Noah doch mit dem ihr eigenen Sarkasmus abblitzen. Erst als sie sich ein paar Monate später wiedersehen, ist klar: Penny und Noah können nicht voneinander lassen. Doch je näher sie sich kommen, desto gefährlicher scheint ihre Leidenschaft für sie und ihre Umgebung zu sein . . . Ist diese Liebe zu groß für sie?
Textquelle: amazon

Zur Handlung:
Penny glaubt nicht an die wahre Liebe oder Klischees, die es nur in Büchern gibt, wie bei Romeo und Julia. Sie muss regelmäßig zu einen Psychologen weil sie seit zwei Jahren Panikattacken bekommt. Das heißt sie bekommt keine Luft und fällt in Ohnmacht nur keiner weiß den Grund weshalb dies passiert.
Noah ist Gitarrist einer Band, sieht unwiderstehlich aus und hat damit natürlich den Ruf mit jeder ins Bett zu gehen und sie danach abblitzen zu lassen. Doch auch er hatte es nicht leicht, denn er hatte eine schlimme Depression und seine Eltern hatten keine Lust auf ihn, weil die Depression nicht besser wurde. Seine Eltern haben ihn eine eigene Wohnung gekauft und ihn "abgeschoben".
Auf so einen Typen mit diesen Ruf hat Penny natürlich keine Lust und lässt ihn bei ihrer ersten Begegnung kurzerhand abblitzen. Nur leider geht er ihr nicht mehr aus den Kopf genauso wie sie Noah nicht mehr aus dem Kopf geht. Trotzdem treffen sie sich nach ein paar Monaten wieder und sie werden ein Paar. Die Sache mit Noah stellt Pennys Ansichten mit einem Mal komplett auf den Kopf. Immer wieder passieren seltsame Dinge, wenn die Zwei zusammen sind, welche die ganze Welt zerstören können.

Meine Meinung:
Das Cover ist so unglaublich schön. Ich liebe es einfach. 
Penny und Noah mochte ich von Anfang an. Sie waren einem gleich sympathisch, Penny mit ihrer witzigen Art und Noah mit seiner Coolness und sie sind so zuckersüß zusammen. Noah macht einfach alles um Penny glücklich zu machen und sie ist das einzige Mädchen, die er seine Vergangenheit anvertraut hat. Ich möchte bitte auch einen Noah haben :D.  Die Nebencharaktere waren alle schön ausgearbeitet am Meisten Lizzi, Pennys beste Freundin. Pennys Freundinnen waren mehr ausgearbeitet als Noahs Bandmitglieder was ich etwas schade finde, da ich etwas mehr von seinen Freunden hätte erfahren wollen.
Die Handlung ist sehr schön und wird am Ende hin mit Spannung gepuscht. Nur eine kleine Stelle fande ich etwas unlogisch. Ich weine sehr selten bei Büchern aber bei diesem sind dann doch zum Schluss ein paar Tränchen vergossen worden.
Ich empfehle dieses Buch jedem weiter, dem Liebesgeschichten gefallen mit ein kleinen bisschen Fantasy. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen