Montag, 19. Mai 2014

Cassandra Clare - City of Ashes

Klappentext:
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.
Textquelle: amazon

Zur Handlung:
Nachdem man einen toten Werwolf und eine tote Fee gefunden hat, denen das Blut abgezapft worden ist, ist die ganze Schattenwelt in Aufruhr. Schnell wird klar, dass Valentin dahinter steckt. Er will sich ein Dämonenheer erschaffen doch dazu braucht er das Blut eines Werwolfs, einer Fee, eines Hexenmeisters und eines Vampires. Jace wird verdächtigt Valtin geholfen zu haben und wir deswegen in der Stadt der Stille festgenommen. Clary versucht natürlich ihn zu befreien und die zwei finden heraus, dass sie ungeahnte Fähigkeiten besitzen. Gemeinsam und mit ein bisschen Unterstützung müssen sie Valentin aufhalten, bevor es zu spät ist.

Meine Meinung:
Das Cover ist diesmal in rot, man sieht wieder New York nur diesmal eine andere Szene und Raben sind wieder dabei.
Zu den Charakteren muss ich nicht mehr viel sagen, das habe ich ja alles schon beim ersten Teil. Jace liebe ich immer noch, er bekommt noch mehr Tiefe in diesem Teil und Magnus Bane ist einfach genial. Von ihm hat man im ersten Teil ja nicht so viel mitbekommen aber dafür jetzt im zweiten Teil. Clary ist selbstbewusster und mutiger geworden, was mir sehr gefallen hat. Man lernt auch einige neue Charaktere kennen wie die Feenkönigin, Maia oder die Eltern von Alec und Isabelle kennen. Auch fand ich es schön, dass Simon in die Schattenwelt mit integriert wird und nicht mehr als Irdischer zählt. Weshalb??? Findet es heraus ;)
Was überhaupt nicht ging war dieses Beziehung zwischen Clary und Simon. Ich hätte bei den ersten Seiten des Buches das Schreien angefangen, hätte ich mich nicht beherrscht. Mir kam das Alles vor als wäre es nur so ein Lückenfüller damit das Buch ein paar Seiten mehr bekommt. Argh, wenn ich daran denke fange ich schon wieder das Kopfschütteln an. Auch wie im Klappentext beschrieben, das Clary ihr altes Leben zurück haben möchte und der Unterwelt den Rücken zukehren möchte kam bei mir irgendwie nicht an, als ich anfing zu lesen. Stellenweise war es auch etwas langatmig, was auch die seitenlangen Kapitel hervor gebracht haben.
Dennoch werde ich den dritten Teil kaufen und lesen, da ich wissen will wie es weitergeht und natürlich wegen Jace.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen