Sonntag, 8. Februar 2015

Sara B. Larson - Schwert und Rose

Infos:
Autor: Sara B. Larson
Verlag: cbt
Seiten: 384
Preis (Taschenbuch) : 12,99 €
Originaltitel: Defy

Klappentext:
Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen...
Textquelle: amazon
Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr. Man sieht darauf Alexa, mit Schwert und Rüstung.
Von den Charakteren her hat sich die Autorin mühe gegeben, denn sie sind keine 0850 Charas. Ich wurde dennoch mit keinem richtig warm.
Die Handlung gefiel mir gut. Die Welt ist von einem Dschungel umgeben, was mal etwas neues war und es hat mir auch gefallen. Meiner Meinung nach hätte man die Handlung etwas spannender machen können auch diese Dreiecksbeziehung hat nicht wirklich etwas gerissen, mich hat sie eher genervt. Ich frage mich immer noch, ob das Buch besser geworden wäre, wenn man das einfach heraus gelassen hätte. Ich mein Damian ist ein PRINZ!!! Da ist es doch logisch das die zwei nicht zusammen kommen und ich wette im zweiten Teil knutscht sie dann mit Rylan herum und am Ende gibt es trotzdem einen Weg, wie sie mit ihrem Prinz zusammen sein kann *seufz* *stöhn*.
Die Idee an sich finde ich wirklich gut, dass es mal ein Mädchen gibt, welches mit einem Schwert kämpfen kann, aber das komplette Buch besteht nur darin ACHTUNG SPOILER, dass die drei gefangen genommen werden, dann ins andere Königreich verschleppt werden, der Prinz hat ein düsteres Geheimnis, dann gehen sie wieder zurück in ihr Reich, es gibt eine große Schlacht und dann ist wieder Friedefreudeeierkuchen und Alexa muss ein paar Verluste einstecken. SPOILER ENDE.
Im Schluss werden alle Geheimnisse von Prinz Damian aufgelöst und ich wurde regelrecht mit Informationen beworfen, dass ich den Überblick verloren habe.

Fazit: Ein Buch, dass man lesen kann, wenn man will, muss man aber nicht. Gute Charaktere und halbwegs spannende Handlung. Das Potenzial des Buches wurde nicht ganz ausgeschöpft und ich hoffe einfach mal, dass es eine große Steigerung im zweiten Teil gibt. Von mir gibt es ☀☀ von ☀☀☀☀☀ Sonnen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen